Skip to main content

Palma de Mallorca

Palma de Mallorca – Urlaub in der Inselhauptstadt

palma-de-mallorca-stadtblickIm Westen von Mallorca befindet sich Palma de Mallorca: Beliebtes Reiseziel, Inselhauptstadt und größte Stadt von Mallorca. Die Stadt liegt an der Bucht von Palma am Mittelmeer und erstreckt sich insgesamt über eine Länge von gut 30 Kilometern. Ganz eindeutig ist es nicht, ob die mehr als 400.000 Einwohner zählende Stadt nun einfach Palma oder Palma de Mallorca heißt.

Grund dafür sind verschiedene Beschlüsse der Regierung – im Folgenden ist daher von Palma de Mallorca die Rede. Insgesamt leben mehr als die Hälfte aller Einwohner der Insel in der Hauptstadt. Nicht nur im Tourismus, auch in der Verwaltung und im Bereich der Dienstleistungen bietet Palma de Mallorca zahlreiche Arbeitsplätze.

Mit der Kathedrale La Seu, dem Hafen, der schönen Altstadt und dem Castell Bellver verfügt die Stadt über zahlreiche Sehenswürdigkeiten.

Außerdem besitzt die Stadt ein ganz eigenes Flair, das sich durchaus von anderen Städten Spaniens abhebt. Der Ruf als reine Touristenmetropole auf der beliebten Insel ist damit definitiv nicht gerechtfertigt.

Egal ob im Rahmen eines Ausfluges oder für einen mehrtägigen Aufenthalt: Palma de Mallorca gehört zu jedem Urlaub auf der Baleareninsel mit dazu. Hier finden auch Urlauber schöne und ruhige Ecken, die das Land und die Kultur entdecken möchten.


*Hier günstige Unterkünfte in Palma finden (Hier Klicken)



Booking.com

 *Affiliate Link und Bild

Eine vielseitige Stadt mit eigenem Flair

Ein ganz besonderes Flair umgibt Palma de Mallorca. Die lange Einkaufsstraße bietet Geschäfte für jeden Geschmack, egal ob ein Souvenirgeschäft, ein Schuhgeschäft oder ein Feinkostladen gesucht wird. Schmale Gassen der Altstadt laden zum Bummeln ein und führen an internationalen Restaurants und coolen Bars vorbei.

Flanieren Sie durch den Park am Wasser, entdecken Sie die schönsten Ecken und die bekanntesten Museen der Stadt und probieren Sie Tapas zu Sangria in den kleinen Restaurants. Palma de Mallorca zeigt sich modern, vielseitig und unterscheidet sich schon durch die vielen kleineren Hotels von den Strandorten auf der Insel.

Tauchen Sie in das typisch mallorquinische Leben ein und lernen Sie mehr über Kultur, Geschichte und das aktuelle Leben in der lebhaften Hauptstadt von Mallorca.


Warme Sommer und milde Winter in Palma de Mallorca

Die Bucht von Palma de Mallorca zeichnet sich wie die gesamte Insel durch ein mildes, sonniges Klima aus. Kurze Winter von November bis etwa März mit teilweise starken Regenfällen, trotzdem aber vielen Sonnenstunden, machen die Stadt ganzjährig zum beliebten Reiseziel. In den Sommermonaten von Juni bis August können Sie sich durchschnittlich auf mehr als 10 Sonnenstunden am Tag freuen.

Die Wassertemperaturen steigen in dieser Zeit auf über 20 Grad, manchmal auf bis zu 25 Grad im August.

Im Hochsommer kann es in den Gassen der Altstadt sehr schnell unangenehm warm werden – dann sind die Strandorte von Mallorca oft schöner.

Im Frühling und Herbst sind Aufenthalte in der Inselhauptstadt wunderschön.

Auch im Winter sind die zwar kurzen, dafür aber recht milden und oft sonnigen Tage sehr beliebt für Stadtbummel.

Wenn es in Palma regnet, dann kann oft nur von einem Starkregen die Rede sein. Die Stadt erhält dann aber auch wieder eine ganz eigene, außergewöhnliche Atmosphäre. Besonders häufig treten diese Regentage aber nicht auf. Selbst im Winter liegt der Durchschnitt bei weniger als 7 Regentagen pro Monat.


Die Wechselhafte Geschichte von Palma de Mallorca

Heute ist Palma de Mallorca eine blühende, moderne Metropole, die gerade bei Touristen sehr beliebt ist. Im Gegensatz zu vielen anderen Orten auf der Baleareninsel blickt die Stadt bereits auf eine sehr lange Geschichte zurück. Besiedelt war die Insel bereits rund 5.000 Jahre von der sogenannten Talayot-Kultur. Doch rund 123 Jahre v. Chr. beschlossen die Römer auch Mallorca zu erobern.

Eine der ersten Veränderungen durch die Römer war die Gründung einer neuen Stadt unter dem Namen Palmaria Palmensis. Dieser Name veränderte sich später zur heute bekannten Schreibweise.

Das heutige Palma de Mallorca kann damit schon auf mehr als 2.000 Jahre Stadtgeschichte voller Stolz zurückblicken. In den folgenden Jahrhunderten zeichnet sich die Stadt durch die sehr wechselhafte Geschichte aus.

Bis zum 4. Jahrhundert herrschten die Römer über Mallorca. Nach dem Untergang des Reiches verfiel Palma de Mallorca zusehends. Erst die Eroberung der Mittelmeerinsel durch die Araber ab dem Jahre 903 beendete diesen Verfall.

Blütezeit unter dem Einfluss von Aragon

Bis heute zeigt sich der über Jahrhunderte andauernde Einfluss der Araber in manchen Wörtern und Namen vor Ort. Nicht zuletzt zeigt sich dieser kulturelle Einfluss auch in einigen der orientalisch angehauchten, sehr alten Gärten der Stadt.

Im Jahre 1229 vertrieben dann die Aragonesen die Araber von Mallorca und gründeten das Königreich Mallorca 1276. Allerdings starb die Blutlinie aus, sodass dieses Königreich schon 1343 wieder in den Einfluss der Herrscher von Aragon überging.

Eine Blütezeit erlebte Palma in jedem Fall in der Zeit der Aragonesen. Sie verstärkten die Stadtbefestigung und erbauten die bis heute prachtvoll anzusehende Kathedrale La Seu in diesen Jahren. Seit dem 16. Jahrhundert hat sich die Einwohnerzahl von Palma de Mallorca von rund 40.000 auf über 400.000 Einwohner mehr als verzehnfacht. Genau wie Aragon gelangte die gesamte Insel später zu Spanien.

Ab dem 20. Jahrhundert wurden viele moderne Bauwerke errichtet – seitdem erlebt die Stadt einen weiteren, sehr deutlichen Aufschwung. Vor allem seit dem Ende des zweiten Weltkrieges profitiert die Inselhauptstadt vom stark zunehmenden Tourismus auf der gesamten Insel.

Heute ist die Hauptstadt der Insel das wirtschaftliche und politische Zentrum der Insel mit einem ganz eigenen Charme, der Gäste immer neu bezaubert.


Hotels in Palma de Mallorca entdecken

In Sachen Unterkunft hat die Hauptstadt von Mallorca sehr viel zu bieten. Egal ob günstige Zwei-Sterne-Hotels, Hotels mit Drei Sternen oder die gehobene Klasse. Auch Luxushotels und einfache Pensionen, Hostels und Appartements finden Sie in der Stadt.

Die Auswahl an Hotels in Palma de Mallorca ist damit schlicht sehr groß – es gibt für jeden Geschmack das passende Hotel. Zunächst einmal kommt es auf den Grund der Reise und auf die eigenen Wünsche an. Möchten Sie in der Altstadt oder am Hafen mitten im Trubel wohnen oder lieber in ruhiger, erhabener Lage auf einem der Hügel?

Sehr viele Angebote an Hotels in Palma de Mallorca richten sich an Urlauber, die einen Städtetrip in die Stadt unternehmen. Große Zimmer, oft mit Balkon und ein reichhaltiges Frühstück gehören dann zum normalen Angebot. Kurz gesagt: Hotels in Palma de Mallorca sind nicht auf einen Strand- sondern auf einen Stadturlaub ausgerichtet.

Komfortable Hotels für jeden Geschmack

Sehr beliebt sind auch ganz individuell gestaltete Boutique-Hotels in der Hauptstadt. Günstige Angebote gibt es ebenfalls, doch insgesamt ist das Preisniveau schon höher als in den anderen Regionen der Insel.

Dafür finden Sie in Palma de Mallorca je nach Saison gar nicht so viele Pauschalurlauber, sondern sehr viele Gäste, die diese schöne Stadt individuell erkunden möchten. Familienfreundliche Hotels gibt es genau wie Häuser, die eher für Erwachsene, teilweise auch auf Geschäftsreisende zugeschnitten sind. Auf den Hügeln im Bereich des großen Einkaufszentrums Porto Pi finden Sie ruhige, großzügige Hotels.

Direkt in der Altstadt und am Hafen ist es weniger ruhig, die teilweise recht exklusiven Hotels punkten aber durch ihre besonders gute Lage.


Städtereisen nach Palma de Mallorca werden beliebter

Doch warum sollten Sie überhaupt Hotels in Palma de Mallorca buchen, wenn Sie die Stadt doch bei einem Tagesausflug erkunden können? Der Grund liegt in der besonderen Atmosphäre am Abend. Ein Gang durch die Gassen der Altstadt ist abends ein tolles Erlebnis – und die vielen kleinen Restaurants und Bars laden zu einem Besuch ein.

Die herrlich beleuchtete Kathedrale ist ebenfalls außergewöhnlich und kann nicht im Rahmen eines Tagesausfluges so betrachtet werden. Zusätzlich werden Städtereisen nach Palma de Mallorca immer beliebter.

Hotels in Palma de Mallorca gibt es daher für jeden Geschmack, wenn sie auch teilweise oder immer etwas teurer sind, als es in anderen Städten oder Regionen der Fall ist. Dafür lohnt sich ein Aufenthalt bei dem tollen Ambiente, den vielen Sehenswürdigkeiten und dem milden Klima von Mallorca.

Hotels in Palma de Mallorca sind damit eigentlich immer Stadthotels in verschiedenen Größen und Sternekategorien. Wichtig ist es allerdings zu überlegen, ob man ruhig oder zentral wohnen möchte. Von einem der Hügel ist es nämlich ohne Auto gar nicht so einfach, bis ins Zentrum zu kommen. Bei abendlichen Besuchen der Altstadt ist ein zentral gelegenes Hotel daher eine deutlich bessere Wahl.


Die schönsten Sehenswürdigkeiten von Palma de Mallorca

Da Palma de Mallorca mehr als 2.000 Jahre alt und von verschiedenen Einflüssen geprägt ist, gibt es zahlreiche reizvolle Sehenswürdigkeiten in der Stadt. Diese reichen von der imposanten Kathedrale bis hin zur Burg mit Panoramablick und hin zu kleinen Gärten, Museen, Gassen und dem Hafen.

Der Hafen eignet sich gerade für einen kleinen Spaziergang und bietet Einblicke auf prachtvolle Yachten, auf Fischerboote und allgemein ein sehr lebhaftes Treiben. Der Paseo Marítimo ist mit Palmen bewachsen und führt entlang des Wassers – ein toller Spaziergang an sonnigen Tagen!

Für jeden gibt es in der Hauptstadt von Mallorca etwas zu sehen. Einen Besuch wert sind beispielsweise auch die Arabischen Bäder mit kleinem Garten und interessant anzusehenden historischen Bädern. Sehr beliebt sind für Erkundungen übrigens auch die Busse, die alle wichtigen Sehenswürdigkeiten anfahren. Palma de Mallorca ist das ganze Jahr über interessant und kann bei weitem nicht nur im Sommer besucht werden.

Das Herz der Stadt – die Kathedrale

Die wichtigste Sehenswürdigkeit und Hauptattraktion von Palma ist ganz sicher die gotische Kathedrale La Seu am Hafen. Weithin sichtbar sollten Sie die Kathedrale genau wie die umliegenden kleinen Gärten unbedingt besuchen. Tagsüber und im erleuchteten Zustand am Abend ist die im 16. Jahrhundert geweihte Kathedrale ein Blickfang der besonderen Art.

Panoramablicke vom Castell Bellver

Empfehlenswert ist die Anreise zur Burg mit dem Auto oder mit einem der Busse, die alle wichtigen Punkte der Inselhauptstadt anfahren. Die kreisrund angelegte Burg thront in einer Höhe von 112 Metern über dem Meeresspiegel. Von oben erhalten Sie herrliche Ausblicke auf die gesamte Stadt. Das im 14. Jahrhundert fertiggestellte Bauwerk enthält gotische und romanische Elemente. Über die Jahre hinweg war das Castell de Bellver immer wieder ein Gefängnis.

Bedeutsame Kunstsammlung im Museum

Eines der wichtigsten Museen für Kulturinteressierte Gäste ist das Museum für zeitgenössische Kunst in der Altstadt. Auf einer Fläche von mehr als 5.000 Quadratmetern sind im Museum Es Baluard bedeutsame künstlerische Werke in einer ehemaligen Befestigungsanlage untergebracht.

Tipp: Hier sehen Sie mehr als nur Kunst! Vom historischen Gebäude aus erhalten Sie immer wieder Panoramablicke auf die Kathedrale und den Hafen.

Verwinkelte Gassen der Altstadt

Die Altstadt von Palma ist eine Sehenswürdigkeit für sich mit schmalen, sehr verwinkelten Gassen. Insgesamt zeigt die Altstadt viele Einflüsse der Spanischen und der Arabischen Zeit. Ein Bummel durch die Gassen ist genau wie der Besuch in einem der Restaurants wirklich zu empfehlen. Erst dort können Sie das besondere Ambiente der Stadt wirklich erfassen.

Die Einflüsse der Araber zeigen sich übrigens auch im ebenfalls sehenswerten Almudaina-Palast der für die Wesire erbaut wurde. Einige Bereiche des Palastes können im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Ein interessanter Besuch für alle, die sich für Architektur und Geschichte interessieren.

In der Altstadt finden Sie darüber hinaus weitere reizvolle Paläste. Eine Stadtführung vor Ort ist damit immer ein Erlebnis – sehr schön ist eine solche Tour übrigens auch am Abend.